2. Herren

Max Gloszat wird neuer Trainer der 2. Herren

Nun steht es fest, mit Max Gloszat wurde ein Nachfolger für unseren Übergangstrainer der 2. Herren, Peter Ehlers, gefunden. Der 29-jährige B-Lizenz Inhaber hat bei den Gesprächen mit unserem Sportvorstand Christian Kilb und Peter Ehlers einen hervorragenden Eindruck hinterlassen, sodass man sich schnell einig wurde.

Hallo Max. Stell Dich doch bitte einmal vor.

Meine Name ist Maximilian Gloszat. Ich bin 29 Jahre, wohne in Kummerfeld und studiere aktuell Lehramt der Sekundarstufe I und II, Fächer: Sport und Geographie

Max Gloszat (r.) mit Raspo-Sportvorstand Christian Kilb

Seit wann bist Du schon Trainer und hast Du schon einige Erfahrungen gesammelt?

Seit 2010 bin ich bereits als Trainer aktiv. Angefangen habe ich im Jugendbereich z.B. beim VfL Pinneberg, SV HR, Eintracht Norderstedt und dem SC Pinneberg. Beim VFL Pinneberg habe ich als Co-Trainer damals noch in der Oberliga meine ersten Erfahrungen gesammelt, bevor ich dann bei den Sportfreunden Pinneberg in der Kreisklasse erstmals ein Team verantwortlich übernommen habe.

Wie muss man sich Dich als Trainer vorstellen?

Ich würde sagen, dass ich ein lockerer Typ im Umgang mit meinen Spielern bin. Auf dem Platz muss dann aber alles seine Ordnung haben.

Wie kam es zu dem Engagement bei Rasensport Uetersen?

Ich habe mitbekommen, daß Raspo einen Trainer für sein Kreisliga Team sucht und habe Kontakt aufgenommen. Nachdem ich mit Peter ein paarmal telefoniert habe, waren wir schnell auf einer Wellenlänge. Das anschließende Gespräch mit Christian Kilb war dann nur noch Formsache.

Warum hast Du Dich für ein Engagement bei Raspo entschieden?

Weil es ein sehr gut geführter Verein mit Ambitionen ist, der ein klares Ziel verfolgt und Alles tut, um diese Ziele zu erreichen. Der Durchmarsch bis in die Landesliga belegt das, finde ich sehr gut. Mit Matthias Jobmann und Peter Ehlers sind außerdem zwei sehr gute Trainer im Verein, von denen ich viel lernen kann. Es reizt mich auch eine U23 aufzubauen, junge Spieler in den Herrenbereich zu führen und auszubilden.

Was siehst Du als Hauptaufgabe für die nächste Saison?

Ein Team zu formen, das sowohl auf als auch neben dem Platz funktioniert. Speziell junge Spieler möchte ich entwickeln und fördern. Der Kader ist allerdings noch nicht vollständig, wir suchen noch möglichst ein paar junge Spieler auf allen Positionen.

Wie können wir uns Deinen Fußball vorstellen?

Da es unser Ziel ist Spieler für den Landesliga Kader zu entwickeln, werden wir unser Spiel auch ein wenig an der Liga orientieren. Hierfür werde ich mich noch mit Matthias austauschen müssen und vielleicht deckt sich das ja mit meinen eigenen Vorstellungen.

Mein Fußball wird flach und kontrolliert gespielt. Wir wollen bestimmen, was auf dem Platz passiert, also spielen wir aktiv auf Ballgewinn. Jeder Spieler hat dabei bestimmte Positionen und Aufgaben, sowohl mit als auch gegen den Ball.

Vielen Dank Max für das Interview und nochmals herzlich Willkommen bei Raspo.

Wir hoffen alle, dass es bald wieder losgeht und wünschen Dir, eine gute Vorbereitung sowie für die kommende Saison viel Erfolg.